Loading..
Processing... Please wait...

Das Produkt wurde erfolgreich dem Warenkorb hinzugefügt.



Ray-Ban

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 36 von 144 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
In absteigender Reihenfolge

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Artikel 1 bis 36 von 144 gesamt

Marke
  1. Ray-Ban (144)
Farbe
  1. bordeaux (1)
  2. bronze/kupfer (1)
  3. gunmetal (6)
  4. schwarz (66)
  5. grau (4)
  6. braun (9)
  7. silber (2)
  8. gold (6)
  9. blau (4)
  10. havana (44)
Material
Brillenform
Sonne Features
  1. Polarized (11)
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 36 von 144 gesamt

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
In absteigender Reihenfolge

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Artikel 1 bis 36 von 144 gesamt

Ray-Ban Brillen und Sonnenbrillen

Sie sind die Design-Stars unter den optischen Brillen und Sonnenbrillen: Ray-Ban. Im Jahr 1937 gegründet, entwickelte Ray-Ban in den 30er-Jahren Pilotenbrillen für die US-Air Force mit Anti-Glare. Die Fliegerbrille sollte die Kopfschmerzen von Piloten lindern, die durch das strahlende Blau des Himmels ausgelöst wurden. Heute gehört sie zu den Topmarken (auch bei Zivilisten) und ist die wohl bekannteste Brillenmarke der Welt.


Die klassische Ray-Ban Aviator Pilotenbrille ist noch immer ein zeitloses Fashion-Accessoire, das sowohl Damen als auch Herren begeistert. Der Kultstatus, den Ray-Ban Brillen heute genießen, geht auch auf die Populärkultur zurück: Sowohl die Blues Brothers als auch Tom Cruise in Top Gun und zahlreiche weitere Darsteller in Hollywoodfilmen wurden mit den Kultbrillen ausgestattet. Einst Teil von Bausch & Lomb, gehört Ray-Ban inzwischen zur italienischen Luxottica-Gruppe.

Sonnenbrillen der Kult-Marke: Aviator und Wayfarer

Nicht nur das Pilotenbrillen-Modell Aviator, auch die Wayfarer und die Clubmaster der 50er-Jahre sind Kult. Inzwischen gibt es noch zahlreiche weitere Brillenmodelle in unterschiedlichem Design – rund, oval, eckig und quadratisch in allen erdenklichen Farben. Das Sortiment von Ray-Ban umfasst hunderte unterschiedliche Sonnenbrillen, die in „Icons“ (Kultmodelle), „Tech“ (Innovative Modelle), „Active“ (Täglicher Komfort für Aktive), „Highstreet“ (Trendmodelle) und „Junior“ (Für Kids & Teens) unterteilt werden können. Ob seltene Muster, ausgefallene Gläser – wer Fashion-Statements abgeben möchte, ist mit der großen Auswahl von Ray-Ban Brillen bestimmt bestens bedient.


Allen Ray-Ban Brillen haben eines gemeinsam: die Gläser der Sonnenbrillen blockieren zu 100% UVA, UVB und schädliches Blaulicht und sind sowohl stoßfest, kratzfest als auch wetterfest. Außerdem werden die Gläser mit Diamantwerkzeuge geschliffen, um Verzerrungen zu minimieren. Die Rahmen der Sonnenbrillen sind allesamt leicht, strapazierfähig und zum Teil außerdem hyperallergen. Einige Brillen, z. B. jene aus Carbon Fibre, kommen ganz ohne Schweißnaht aus. Ähnlich wie die Sonnenbrillen anderer Marken, z. B. von Boss Orange, Carrera, Ralph Lauren, Tommy Hilfiger oder Prada, zeichnen sich die Ray-Ban Sonnenbrillen aber auch durch ihren hohen Wiedererkennungswert aus.

Ray-Ban optische Brillen

„Design meets Hightech“ – diesem Credo hat sich Ray-Ban verschrieben, und dieses Credo gilt nicht nur für die Sonnenbrillen. Zu den bekanntesten Korrektionsmodellen des Labels gehören die fast quadratischen Sehbrillen mit dickem schwarzem Vollrand, die unter „Legends“ angeboten werden. Ob ganzer Rahmen, halber Rahmen oder rahmenlos, ob gedeckte Farben wie Schwarz und Havannabraun oder lieber auffallende Töne – die Auswahl ist so groß, dass bestimmt jeder die passende Brille findet. Das Beste ist, dass es zahlreiche Kultsonnenbrillen auch als Korrektionsbrille gibt, will heißen: Wer die Clubmaster oder die New Wayfarer als Sonnenbrille liebt, kann diese ganz einfach auch als tägliche optische Brille tragen! Alle Korrektionsbrillen von Ray-Ban zeichnen sich zudem durch hochwertige Verarbeitung sowie robuste und gleichzeitig leichte Materialien aus Karbon, Titan, Metall oder Kunststoff aus.